37 Prozent der Unternehmen nutzen bereits 3D-Druck

Deutsche Unternehmen sind führend beim Einsatz von 3D-Druck, lautet das Fazit einer aktuellen Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young). Danach nutzen bereits 37 Prozent der Befragten 3D-Druck, weitere 12 Prozent planen seine Anwendung. Damit sind die Unternehmen hierzulande deutlich weiter als in anderen Industrienationen. Laut EY setzen beispielsweise in Südkorea und China 24 Prozent der Unternehmen auf 3D-Druck, in den USA lediglich 16 Prozent.

Insgesamt zeigt sich die Kunststoffbranche führend: 38 Prozent der Befragten über alle untersuchten Länder hinweg haben bereits Erfahrungen mit 3D-Druck gesammelt. So werden damit Prototypen, Werkzeuge oder Teile von Endprodukten entworfen. EY schätzt, dass bereits 10 Milliarden Euro Umsatz weltweit mit 3D-Druck erwirtschaftet werden. Alleine hiesige Unternehmen setzen hochgerechnet knapp eine Milliarde Euro mit Produkten aus 3D-Druck jährlich um. Für die Studie wurden 900 Unternehmen in ausgewählten Ländern befragt, davon 200 in Deutschland.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.