Arconic baut Zusammenarbeit mit Airbus aus

Arconic baut Zusammenarbeit mit Airbus aus

Mit zwei Vereinbarungen baut Arconic die Zusammenarbeit mit Airbus aus. Wie das Unternehmen mitteilt soll der Flugzeugbauer künftig mit Titan- und Nickel-Bauteilen aus dem 3D-Drucker beliefern. Die Teile sollen dann in der A320-Baureihe zum Einsatz kommen. Bereits im April hatten die beiden Unternehmen eine Vereinbarung über 3D-gedruckte Titanbauteile für den Flugzeugrumpf geschlossen.

Arconic ist ein Spin-off des US-amerikanischen Aluminiumkonzerns Alcoa. Die Aufspaltung erfolgte zum 1. November 2016 in zwei Teile: Während das mehr als 125 Jahre alte Traditionsunternehmen sich weiter dem klassischen Aluminiumgeschäft mit der Förderung und Herstellung des Metalls widmet, stellt Arconic hochwertige Metalllegierungen für Industrien wie Luftfahrt oder Autobau her.

Bild © 2014 Airbus S.A.S.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.