Gesunde Schuhe mit dem 3D-Drucker

Gesunde Schuhe mit dem 3D-Drucker

Unter anderem auf 3D-Druck-Technologie setzt die Firma Oberle bei der Herstellung ihrer gesunden Schuhe. Schon frühzeitig kamen bei dem Orthopädieschuhtechnik-Fachbetrieb aus Ettenheim 3D-Haltungs– und 3D-Laufanalyse zum Einsatz. Mit einem 3D-Scanner werden die Füße der Kunden vermessen, um individuelle Schuhleisten zu produzieren. Wurden anfangs Leisten aus Holz gefräst, kommen inzwischen German RepRap X350pro mit PET-G Filament zum Einsatz, was durch seine gute Viskosität für eine schnelle Druckgeschwindigkeit sorgt.

Neben Zeit spart das Unternehmen auch Kosten: Entgegen früherer Varianten entstehen bei der Produktion keinerlei Abfall. Der 3D-Drucker ist bereits voll in der Produktion integriert und zu einem ganz normalen Arbeitsgerät geworden. Das die Maschine oftmals auch über Nacht druckt, denkt man bei Oberle bereits über die Anschaffung eines zweiten 3D-Druckers nach.

Foto © German RepRap GmbH

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.