Metall-3D-Druck: Entwicklungspartnerschaft von Audi und EOS

Metall-3D-Druck: Entwicklungspartnerschaft von Audi und EOS

Der Automobilhersteller Audi ist mit EOS eine Entwicklungspartnerschaft eingegangen. Die Beratungssparte des Druckerherstellers unterstützt Audi bei der Einführung der industriellen 3D-Druck-Technologie und bei der Errichtung eines 3D-Druck-Zentrums in Ingolstadt. Ziel der Kooperation ist, neben der Ausstattung mit geeigneter Technik, bei der Applikationsentwicklung und der Ausbildung der Ingenieure zu helfen. In dem Kompetenzzentrum möchte der Automobilhersteller Erfahrungen mit Werkstoffen und Prozessen sammeln und diese zur Serienreife weiterentwickeln.

Industrieller 3D-Druck findet bei Audi erste Anwendung im Betriebsmittel- und Prototypenbau. Im Motorsport werde die Technologie heute bereits wirtschaftlich eingesetzt. Gänzlich neue Möglichkeiten sieht Audi bei der Werkzeugherstellung, wo 3D-Druck die Herstellung von komplizierten Bauteil-Geometrien und Baugruppen künftig ermöglichen soll, die bei der konventionellen Herstellung gefügt werden müssten. Zudem ließen sich Bauteile in kleinen Stückzahlen auf Basis der Technologie schnell und wirtschaftlich in Leichtbauweise erzeugen.

Foto © Audi AG

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.