Binder Jetting

binder-jetting_principle

Das Binder Jetting ist ein generatives Fertigungsverfahren, bei dem pulverförmiges Ausgangsmaterial an ausgewählten Stellen mit einem Binder verklebt wird, um so Werkstücke zu erzeugen.

Das Verfahren geht auf Entwicklungen des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zurück. Über eine höhenverstellbare Plattform wird eine Pulverschicht aufgebracht und mittels Binder an den Stellen verklebt. Über einen Druckkopf (wie beim Tintenstrahldrucker) with gleichzeitig der Binder aufgeprägt. Über die Veränderung in der Z-Achse, durch Absenken der Plattform wird das Bauteil schichtweise aufeinander gebaut.

Überschüssiges Pulver kann wiederverwendet werden.


Die Vorteile des Binder Jetting liegen darin, dass sehr komplexe Baustrukturen in hoher Geschwindigkeit realisiert werden können. Die Materialvielfalt erstreckt sich über Metallpulver, Sand oder Keramiksubstrate. Prototypen werden beispielsweise als Gussmodelle für die Medizin- und Schmuckindustrie verwendet.

3D Systems | Stratasys | Voxeljet | ExOne

ANMERKUNG: Die Kurzbübersichten der Hersteller und Geräte sind keine allumfassenden Listen, aber berücksichtigen die Technologien und Geräte, die aktuell von den teilnehmenden fabbs auf fabb.one verwendet werden.
 
Grafik © fabb.one Ltd.