Photopolymer Jetting

pj_principle

Druckköpfe sprühen flüssige Photopolymere auf eine Bauplattform. Das Material wird durch UV Lampen ausgehärtet, wodurch Teile Schicht um Schicht aufgebaut werden können.

Beim Photopolymer Jetting werden ähnlich wie beim Tintenstrahldruck Fotopolymere auf eine Bauplattform gesprüht unter gleichzeitigem Einwirken von UV-Licht. Es werden Stützstrukturen benötigt, welche aus anderen Materialien als Hauptsubstrat bestehen.

Die Vorteile des Photopolymer Jettings liegen darin, dass viele verschieden Farben bei gleichzeitig hoher Auflösungsgenauigkeit ab ca. 0,015 mm mit glatten und komplexen Strukturen realisiert werden können.


Keyence | 3D Systems | Stratasys

ANMERKUNG: Die Kurzbübersichten der Hersteller und Geräte sind keine allumfassenden Listen, aber berücksichtigen die Technologien und Geräte, die aktuell von den teilnehmenden fabbs auf fabb.one verwendet werden.
 
Grafik © fabb.one Ltd.